IMG_2699.jpg

          Allessandro Hämmerle holt Junioren-WM-Titel


Allessandro Hämmerle holte sich am Sonntag in der Sierra Nevada (Spanien) den Junioren-Weltmeistertitel im Snowboardcross. Ein Jahr nach Lukas Mathies, der in Valmalenco den Parallelslalom gewann, stellt das Hochmontafon neuerlich einen Juniorenweltmeister.
Schon nach der Qualifikation, die Allessandro Hämmerle als Dritter beendete, war klar: „Izzi“ gehört zum engeren Favoritenkreis für die Medaillenplätze. Das bestätigte der 18-jährige in der Finalserie eindrucksvoll: Platz zwei im Achtelfinale, Platz eins im Viertelfinallauf, Platz zwei in der Halbfinalserie und der große Triumpf im Finale. Damit übertraf Allessandro Hämmerle seinen Bruder Michael, der 2009 in Nagano Silber bei der Junioren-WM holte.

Hämmerle ist zweifelsfrei kein Zufallssieger. Schon 2011 gewann der die Gesamtwertung des SBX-Europacups, 2012 fuhr er einige Weltcuprennen, als bestes Ergebnis steht ein 15. Platz in Blue Moutnain (CAN) zu Buche. Um einen Platz besser klassierte sich Hämmerle beim WC-Finale 2011 in Arosa. Izzi ist bekanntlich kein „Einzelkind“, neben Bruder Michael – schon ein WC-etablierter Snowboardcrosser – steht auch schon der jüngste Hämmerle-Spross Luca bereit, um in die Snowboardspur seiner beiden größeren Brüder zu treten.


"Izzi" Alessandro Hämmerle holt sich als erster Österreicher Gold im SBX bei der Juniorenweltmeisterschaft 2012 in der Sierra Nevada . Er befindet sich in guter Tradition im SBX  , sein Bruder "Gino" Hämmerle holte schon Silber, Markus Schairer 2x Silber 1x Bronze und Susi Moll 1xSilber.Bei der letzten Juniorenweltmeisterschaft 2011 holte Lukas Mathies silber im PGS und Gold im PSL.

alt