Richtlinien

Das Kontingent wurde bei der Sportwartesitzung am 17.12.2013 wie folgt geändert:
MUSTERAUSSCHREIBUNG
Jeder Verein kann so viele Läuferinnen und Läufer melden wie er will. Die Verrechnung des jeweiligen Verein erfolgt durch die höchstanzahl für den ganzen Winter, auch rückwirkend. z. B. Meldet ein Verein den ganzen Winter 10 Personen und einmal 14 Personen, werden für den ganzen Winter 14 Personen verrechnet.

Diese Regelung ist Notwendig, damit jeder Veranstalter mit einer fixen Finanzierung rechnen kann. Egal ob er sein Rennen Anfang- oder Ende des Winters durchführt.

Renngruppen und Startreihenfolge:

Bei den Schülerklassen werden zwei Jahrgänge zusammengelegt: U13 + U14 = U14; U15+ U16 = U16; U17 bis U21 = U21.

Vormittag: U 12w/m, U13/U14 w/m, U15/U16 w/m, Jugend: U17 bis U21 => Schüler weiblich / männlich abwechselnd

Nachmittag: U 8 w/m, U 9 w/m, U10 w/m, U 11 w/m => Kinder weiblich / männlich abwechselnd.

Für die Startberechtigung ist die Ausschreibung Maßgeblich.

Strafsekunden:
Strafsekunden gibt es nur bei der Klasse U8 und Maximal bis 3 Torfehler. (+3 +2 +2) Max. 7 Sekunden, danach folgt die Disqualifikation.

Die Punkteberechnung erfolg Klassenweise.
Für die Cupwertung werden die besten 3 Rennen gewertet.
Die Klassen weden wie in der Startreihenfolge angegeben, Gewertet.

Regelwerk

Kaderrichtlinien:
Die Kaderläufer sind an diese Richtlinien gebunden Richtlinien

Verrechung:
Die Verrechung des Startgeldes und des Zuschusss für die Rennveranstalter ab Winter 2016/2017 ist wie folgt Regeln

Montafoner Meisterschaft:
Die Durchführung der Montafoner Meisterschaft ist an folgende Regeln gebunden Regeln

Skiclub Montafon

Thomas Amann
Untere Bündtastrasse 9
6773 Vandans

+43 664 2530450
office@scmontafon.at

Folgen Sie uns auf

Skiclub Montafon

Thomas Amann
Untere Bündtastrasse 9
6773 Vandans

+43 664 2530450
office@scmontafon.at

Folgen Sie uns auf